XAMPP auf Linux installieren und konfigurieren: eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Anfänger

Foto des Autors

By Jan

Systemvoraussetzungen für XAMPP auf Linux

Bevor du XAMPP auf deinem Linux-System installierst, ist es wichtig, sicherzustellen, dass dein Rechner die folgenden Voraussetzungen erfüllt:

Betriebssystem

  • XAMPP ist mit den meisten aktuellen Linux-Distributionen kompatibel, darunter Ubuntu, Debian, CentOS und Fedora. Überprüfe die offizielle XAMPP-Website für die unterstützten Versionen.

Hardware

  • Prozessor: Ein moderner Prozessor mit mindestens 2 GHz wird empfohlen.
  • Arbeitsspeicher (RAM): Mindestens 4 GB RAM werden für eine reibungslose Ausführung empfohlen.
  • Festplattenspeicher: Du benötigst mindestens 2 GB freien Speicherplatz auf deiner Festplatte für die Installation von XAMPP und verwandten Daten.

Software

  • Webserver: XAMPP integriert den Apache HTTP Server.
  • Datenbank-Verwaltungssystem: MySQL oder MariaDB ist für die Verwaltung von Datenbanken erforderlich.
  • PHP: Diese serverseitige Skriptsprache ist für die dynamische Webentwicklung unerlässlich.
  • Andere: Möglicherweise benötigst du außerdem zusätzliche Software wie einen Texteditor und ein Terminalfenster.

Berechtigungen

  • Du solltest als Benutzer mit Root-Rechten angemeldet sein, um XAMPP zu installieren und zu konfigurieren.

Firewall-Einstellungen

  • Überprüfe, ob deine Firewall den Zugriff auf die von XAMPP verwendeten Ports 80 (HTTP) und 3306 (MySQL) zulässt. Andernfalls musst du die entsprechenden Regeln in deiner Firewall-Konfiguration erstellen.

Download und Installation von XAMPP auf Linux

Download von XAMPP

Um XAMPP herunterzuladen, besuche die offizielle Website unter https://www.apachefriends.org/de/xampp-linux.html.

Wähle die neueste stabile Version für deine Linux-Distribution aus. Es stehen Versionen für Ubuntu, Debian, CentOS und andere gängige Distributionen zur Verfügung. Klicke auf den Download-Link für die entsprechende Version.

Installation von XAMPP

Beginne nach dem Herunterladen mit der Installation von XAMPP.

Über das Terminal installieren

  1. Öffne ein Terminalfenster.
  2. Navigiere zu dem Verzeichnis, in dem du die XAMPP-Datei heruntergeladen hast.
  3. Gib den folgenden Befehl ein, um die Datei mit Installationsoptionen zu entpacken:
sudo tar -xvf xampp-linux-x64-{VERSION}.tar.xz
  1. Ersetze {VERSION} durch die Versionsnummer des heruntergeladenen Pakets.
  2. Gebe dein Passwort ein, wenn du dazu aufgefordert wirst.

Grafische Installation

Wenn du eine grafische Benutzeroberfläche bevorzugst, kannst du die folgenden Schritte ausführen:

  1. Öffne den Dateimanager.
  2. Navigiere zu dem Verzeichnis, in dem du die XAMPP-Datei heruntergeladen hast.
  3. Doppelklicke auf die XAMPP-Datei, um den Installationsassistenten zu starten.
  4. Folge den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation abzuschließen.

Konfigurieren von XAMPP-Diensten (Apache, MySQL, PHP)

Nachdem du XAMPP erfolgreich installiert hast, musst du seine Dienste konfigurieren, um sie korrekt auszuführen.

Apache konfigurieren

  • Port ändern: Standardmäßig lauscht Apache auf Port 80. Um Konflikte mit anderen Anwendungen zu vermeiden, kannst du den Port ändern, indem du die Datei /opt/lampp/etc/httpd.conf bearbeitest und nach der Zeile "Listen 80" suchst. Ändere den Port auf einen anderen Wert, z. B. 8080.
  • Virtual Hosts einrichten: Virtual Hosts ermöglichen es dir, mehrere Websites auf derselben Apache-Instanz zu hosten. Erfahre hier, wie du Virtual Hosts einrichtest: Apache Virtual Hosts-Dokumentation

MySQL konfigurieren

  • Root-Passwort ändern: Aus Sicherheitsgründen solltest du das Standard-Root-Passwort für MySQL ändern. Öffne die Datei /opt/lampp/etc/my.cnf und suche nach der Zeile "password =". Ändere das Passwort auf einen sicheren Wert.
  • Remote-Zugriff aktivieren: Wenn du von anderen Computern aus auf deine MySQL-Datenbank zugreifen möchtest, musst du den Remote-Zugriff aktivieren. Bearbeite die Datei /opt/lampp/etc/my.cnf erneut und hebe die Auskommentierung der folgenden Zeilen auf:
bind-address = 0.0.0.0
  • Datenbank erstellen: Um Datenbanken zu erstellen, verwende die MySQL-Befehlszeile:
mysql -u root -p
CREATE DATABASE deine_datenbank;

PHP konfigurieren

  • PHP-Einstellungen ändern: Die PHP-Konfiguration ist in der Datei /opt/lampp/etc/php.ini gespeichert. Du kannst hier verschiedene Einstellungen ändern, wie z. B. die maximale Dateigröße für Uploads oder die Zeitzone.
  • PHP-Erweiterungen installieren: XAMPP enthält bereits einige Standard-PHP-Erweiterungen. Du kannst jedoch zusätzliche Erweiterungen installieren, indem du sie aus dem PHP-Erweiterungsverzeichnis (z. B. /opt/lampp/lib/php/extensions/) kopierst.

Sicherstellen des automatischen Starts von XAMPP-Diensten

Nachdem du XAMPP erfolgreich installiert und konfiguriert hast, ist es sinnvoll, den automatischen Start der XAMPP-Dienste zu aktivieren. So stellen du sicher, dass deine lokale Entwicklungsumgebung beim Booten deines Systems automatisch gestartet wird.

Aktivieren des automatischen Starts von XAMPP

Öffne das XAMPP-Kontrollfeld und wechsle zur Registerkarte "Dienste". Aktiviere die Checkbox "Beim Systemstart starten" für die Dienste Apache, MySQL und ProFTPD.

Verwendung des systemctl-Befehls

Du kannst auch den systemctl-Befehl verwenden, um den automatischen Start von XAMPP-Diensten auf Linux zu aktivieren. Führe die folgenden Befehle nacheinander aus:

sudo systemctl enable xampp-apache
sudo systemctl enable xampp-mysql
sudo systemctl enable xampp-proftpd

Überprüfung des automatischen Starts

Starte dein System neu, um zu überprüfen, ob die XAMPP-Dienste automatisch gestartet werden. Öffne ein Terminal und führe den folgenden Befehl aus:

sudo systemctl status xampp-apache
sudo systemctl status xampp-mysql
sudo systemctl status xampp-proftpd

Die Ausgabe sollte bestätigen, dass die Dienste aktiv und ausgeführt werden.

Vorteile des automatischen Starts

Der automatische Start von XAMPP-Diensten bietet mehrere Vorteile:

  • Bequemlichkeit: Du musst die Dienste nicht manuell starten, wenn du dein System neu startest.
  • Zeitersparnis: Du kannst sofort mit der Entwicklung beginnen, ohne warten zu müssen, bis die Dienste gestartet sind.
  • Zuverlässigkeit: XAMPP startet automatisch, auch wenn du es vergisst, wodurch potenzielle Ausfallzeiten minimiert werden.

Zugriff auf das XAMPP-Dashboard

Sobald XAMPP erfolgreich installiert und konfiguriert ist, kannst du auf das XAMPP-Dashboard zugreifen, um die Dienste zu verwalten und deinen Entwicklungsprozess zu überwachen.

Öffnen des Dashboards

Öffne deinen bevorzugten Webbrowser und gib die folgende URL in die Adressleiste ein:

http://localhost/dashboard/

Du gelangst auf die XAMPP-Dashboard-Seite.

Überblick über das Dashboard

Das XAMPP-Dashboard bietet eine übersichtliche Oberfläche zur Verwaltung der XAMPP-Dienste. Auf der Startseite siehst du Statusinformationen zu den einzelnen Diensten:

  • Apache
  • MySQL
  • PHP
  • phpMyAdmin

Dienstatus verwalten

Über das Dashboard kannst du den Status der XAMPP-Dienste steuern:

  • Starten: Startet den Dienst, falls er nicht bereits läuft.
  • Stoppen: Stoppt den Dienst, falls er läuft.
  • Neustarten: Startet den Dienst neu, unabhängig von seinem aktuellen Status.

Zusätzliche Funktionen

Das XAMPP-Dashboard bietet auch Zugriff auf zusätzliche Funktionen, darunter:

  • Konfiguration: Konfigurationsoptionen für die einzelnen Dienste.
  • Dienste: Liste aller verfügbaren Dienste und deren Status.
  • Hilfe: Dokumentations- und Support-Ressourcen.

Tipps zur Fehlerbehebung

Wenn du Probleme beim Zugriff auf das XAMPP-Dashboard hast, überprüfe Folgendes:

  • Stelle sicher, dass XAMPP installiert und korrekt konfiguriert ist.
  • Überprüfe, ob der Apache-Dienst läuft.
  • Vergewissere dich, dass du die richtige URL eingibst.

Ändern des Standardports für Apache und MySQL

Wenn du mehrere Webserver auf demselben System betreibst oder Portkonflikte vermeidest, kann es erforderlich sein, die Standardports für Apache und MySQL zu ändern.

Ändern des Apache-Ports

Um den Apache-Port zu ändern, bearbeite die Konfigurationsdatei /opt/lampp/etc/httpd.conf. Ersetze die Zeile Listen 80 durch Listen [neuer_Port]. Beispielsweise:

Listen 443

Ändern des MySQL-Ports

Zum Ändern des MySQL-Ports bearbeite die Konfigurationsdatei /opt/lampp/etc/my.cnf. Ändere den Wert für port. Beispielsweise:

port = 3307

Neustart von Diensten

Nachdem du die Änderung vorgenommen hast, speichere die Konfigurationsdatei und starte Apache und MySQL neu:

sudo service apache2 restart
sudo service mysql restart

Überprüfen der Änderungen

Überprüfe den Apache-Port mit dem Befehl:

netstat -tulpn | grep apache2

Überprüfe den MySQL-Port mit dem Befehl:

netstat -tulpn | grep mysql

Installieren von Modulen und Erweiterungen

Um die Funktionalität von XAMPP auf Linux zu erweitern, kannst du Module und Erweiterungen installieren. Dies sind zusätzliche Softwarekomponenten, die bestimmte Funktionen wie Unterstützung für zusätzliche Programmiersprachen oder Datenbanktypen hinzufügen.

Vorgehensweise zur Installation

1. Verfügbare Module und Erweiterungen prüfen

Öffne das XAMPP-Kontrollfeld und klicke auf "NetBeans IDE".
Klicke im Menü auf "Tools" > "Plugins".
Überprüfe die Liste der verfügbaren Module und Erweiterungen.

2. Module oder Erweiterungen herunterladen

Lade die gewünschten Module oder Erweiterungen von den entsprechenden Quellen herunter:

3. Module oder Erweiterungen extrahieren

Entpacke die heruntergeladenen Archivdateien in das Verzeichnis /opt/lampp/lib/php/extensions/.

4. Konfiguration ändern

Öffne die Datei /opt/lampp/etc/php.ini in einem Texteditor.
Füge die folgenden Zeilen hinzu:

extension=modulename.so

Ersetze modulename durch den Namen des zu installierenden Moduls.

5. XAMPP neu starten

Starte XAMPP über das Kontrollfeld neu.

6. Überprüfen der Installation

Gehe zu deinem Webserver (http://localhost/) und navigiere zur Seite "Info.php".
Überprüfe den Abschnitt "Geladene Module", um sicherzustellen, dass das Modul installiert wurde.

Häufige Fragen

Welche Module und Erweiterungen soll ich installieren?

Die zu installierenden Module und Erweiterungen hängen von deinen spezifischen Anforderungen ab. Einige beliebte Optionen sind:

Wie deinstalliere ich Module und Erweiterungen?

  • Entferne die zugehörigen Zeilen aus der Datei /opt/lampp/etc/php.ini.
  • Lösche die entsprechenden Dateien aus dem Verzeichnis /opt/lampp/lib/php/extensions/.
  • Starte XAMPP neu.

Ich konnte ein Modul oder eine Erweiterung nicht installieren. Was kann ich tun?

  • Überprüfe, ob die heruntergeladene Datei die richtige Version für deine XAMPP-Installation ist.
  • Stelle sicher, dass du die entsprechenden Abhängigkeiten installiert hast.
  • Überprüfe die Konfigurationseinstellungen in der Datei /opt/lampp/etc/php.ini.
  • Konsultiere die Dokumentation von XAMPP oder des spezifischen Moduls/der Erweiterung, um weitere Unterstützung zu erhalten.

Problembehandlung bei häufigen XAMPP-Fehlern auf Linux

XAMPP ist ein großartiges Tool für die lokale Entwicklung, aber manchmal können Probleme auftreten. In diesem Abschnitt behandeln wir einige der häufigsten XAMPP-Fehler unter Linux und zeigen dir, wie du sie beheben kannst.

"Apache can’t start" (Apache kann nicht gestartet werden)

Dieser Fehler kann auftreten, wenn Port 80 bereits von einer anderen Anwendung verwendet wird. Überprüfe mit dem Befehl netstat -nap | grep 80 die Liste der Prozesse, die Port 80 verwenden, und beende alle Prozesse, die du nicht benötigst.

"MySQL can’t start" (MySQL kann nicht gestartet werden)

Dieser Fehler kann auftreten, wenn die Dateiberechtigungen für den MySQL-Datenordner falsch sind. Navigiere zum MySQL-Datenordner (normalerweise unter /opt/lampp/var/mysql) und führe folgende Befehle aus:

sudo chown -R mysql:mysql /opt/lampp/var/mysql
sudo chmod -R 755 /opt/lampp/var/mysql

"PHPMyAdmin can’t be accessed" (Auf PHPMyAdmin kann nicht zugegriffen werden)

Dieser Fehler kann auftreten, wenn die Apache-Konfiguration nicht korrekt ist. Bearbeite die Datei /opt/lampp/etc/extra/httpd-xampp.conf und füge die folgenden Zeilen hinzu:

<Directory /opt/lampp/apps/phpmyadmin/public>
    AllowOverride All
    Order allow,deny
    Allow from all
</Directory>

"XAMPP Control Panel is not loading" (XAMPP-Kontrollfeld wird nicht geladen)

Dieser Fehler kann auftreten, wenn du XAMPP mit SELinux aktiviert installiert hast. Deaktiviere SELinux vorübergehend mit dem Befehl sudo setenforce 0 und starte XAMPP neu.

"XAMPP modules are not working" (XAMPP-Module funktionieren nicht)

Dieser Fehler kann auftreten, wenn die PHP-Erweiterungen nicht geladen sind. Überprüfe die PHP-Konfigurationsdatei /opt/lampp/etc/php.ini und stelle sicher, dass die gewünschten Erweiterungen geladen sind.

Weitere Ressourcen

Wenn du immer noch Probleme mit XAMPP unter Linux hast, kannst du die folgenden Ressourcen konsultieren:

Schreibe einen Kommentar